top of page

Kirchenmusik in Stromberg an den Kar- und Ostertagen


In der Karwoche und an den Ostertagen engagieren sich Sängerinnen und Sänger der drei Gemeindechöre auf vielfältige Weise in den Gottesdiensten. Den Beginn macht am Karfreitag um 15 Uhr in der Kreuzkirche der Gospelchor „Go(o)d News“, der kurzfristig die Liturgiefeier begleiten wird, weil der kirchenmusikalische Dienst am Gründonnerstag in der Lambertikirche ausfällt. Neben Spirituals und meditativer Chorsätzen erklingen Wechselgesänge mit der Gemeinde.


Unter dem Motto „In cruce salus“ gestaltet der Kammerchor Stromberg um 18 Uhr in der Wallfahrtskirche seine traditionelle Passionsmusik. Im Bruckner-Jahr erklingen neben der Motette „Locus iste“ auch seine Passions-Musiken „In monte oliveti“ und die anspruchsvolle Vertonung „Christus factus est pro nobis“. Der Psalm 130 „Aus der Tiefe rufe ich, Herr, zu dir“ von H. Kaminski und die Motette „Ubi caritas“ von M. Duruflé werden ebenso zu hören sein wir das „Filiae Jerusalem“ von Ch. Gounod. Das „Kyrie“ aus der „Misa Criolla“ von Ramirez und die Motette „ God so loved the world“ erfordern neben dem 4-5stimmigen Chor ein Sopran-Solo. Marion Woeste wird in dieser Passionsmusik die Partien der Solo-Sopranistin zusammen mit Sigrid Stephan (2. Sopran) gestalten. Das spannungsreiche „Ave verum“ von Ph. Stopford bedient sich der Tonsprache des 21. Jahrhundert. Die 6stimmige Motette „Bleib bei uns, Herr“ von J. Rheinberger beschließt die Kreuzvesper, in der Sängerinnen und Sänger des Chores auch meditative Texte einfügen.


Die Feier der Osternacht beginnt am Karsamstag um 22 Uhr vor dem Kreuz auf dem Friedhof in Unterstromberg. Der Gospelchor „Go(o)d News“ wird diesen festlichen Gottesdienst gestalten. Neben den vierstimmigen Spirituals „Go down, Moses“ und „Deep river“ werden die  Vertonung „Our Father in Heaven“  von Bob Chilcott und das „Pacem“ von Lee Dengler neben weiteren meditativen Chorsätzen auf dem Friedhof und im Gottesdienst musikalische Akzente setzen. Begleitet wird der Chor in bewährter Weise von seinen Instrumentalisten an E-Piano, Querflöte, Klarinette und Gitarre.


Das Festhochamt am Ostersonntag steht im Zeichen von solistischer Musik für Sopran und Orgel. Sandra Botor (Detmold) singt im Festhochamt um 10.30 Uhr in der Kreuzkirche Werke von G. F. Händel und W. A. Mozart. Am Ostermontag wird der Gottesdienst um 10.30 Uhr in der Kreuzkirche musikalisch vom Familienchor der Gemeinde gestaltet. In allen Gottesdiensten der Ostertage erklingten Orgelwerke von G. F. Händel, D. Buxtehude, J. S. Bach und P. Damjakob.

37 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page