Prävention

Gut beschirmt:

Unsere Präventionsarbeit in St. Johannes Oelde

Wir als Kirchengemeinde vor Ort möchten, dass die Menschen jeden Alters, jeden Geschlechts und jeden Glaubens sich in unseren Einrichtungen und Angeboten wohlfühlen. 

Daher haben wir Standards entwickelt, die alle Mitarbeitenden in unserer Pfarrei erfüllen müssen, um Schutzbedürftige zu schützen und um ein humanes und gutes Miteinander mit allen Menschen zu leben. 

Image by guy stevens

Deine Ansprechpartner:innen

Bausteine unserer Präventionsarbeit

Ziel unserer Präventionsarbeit ist es, dass sich Kinder und Jugendliche in unseren Einrichtungen und bei unseren Angeboten sicher und geborgen fühlen können. Wir haben uns als Pfarrei einen Rahmen pädagogischer und fachlicher Standards gegeben, die wir konsequent umsetzen möchten, damit Kinder und Jugendliche in der Kirchlichen Kinder- und Jugendseelsorge wachsen können.

Alle Mitarbeiter:innen, die für unsere Pfarrei ehrenamtlich oder hauptamtlich arbeiten, müssen ein Erweitertes Führungszeugnis vorlegen sowie eine 6-stündige Präventionsschulung besuchen. In den Präventionsschulungen geht es unter anderem darum, eigene Grenzen zu kennen und die Grenzen anderer zu achten.

Wir wissen darum, dass wir als Katholische Kirche aufgrund der Missbrauchsfälle in Deutschland (www.dbk.de) und im Bistum Münster (www.bistum-muenster.de) noch einen langen Weg vor uns haben. Nichtsdestotrotz wollen wir als Pfarrei in Oelde alles in unserer Macht stehende tun, damit sexualisierte Gewalt keinen Platz in unserer Gesellschaft und unserer Kirche hat.

Du findest hier zudem das Institutionelle Schutzkonzept unserer Pfarrei: